ᐅ Mini Monitor mit HDMI: Worauf achten?

Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Mini Monitore mit HDMI Anschluss auf dem Markt. Die Zeiten, in denen man für einen guten Monitor viel Geld ausgeben musste, sind endgültig vorbei. Seitdem die Technik immer weiter entwickelt wird und Monitoren immer leistungsfähiger werden, gibt es mittlerweile auch gute Geräte für kleines Geld.

Die meisten dieser Mini Monitoren mit HDMI (und z. T. auch Touchscreen) sind jedoch relativ ähnlich in Sachen Funktionen und Leistung. Doch welcher ist der Beste? In diesem Artikel stellen wir dir die besten Geräte vor.

 

Die besten Monitore mit HDMI

ARZOPA, 14 Zoll, 1920 x 1080 (Full-HD), mit Lautsprecher

Die erste Option auf unserer Liste ist der Monitor von ARZOPA. Dieses kompakte und leichte 14 Zoll Display ist ideal für den Einsatz unterwegs. Es hat ein Full-HD LCD-Panel mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Das Display bietet eine hervorragende Qualität mit hoher Helligkeit und Farbsättigung. Der Monitor wird über ein USB-Kabel mit Strom versorgt und kann an einen Laptop, Desktop PC oder eine Konsole wie die PS5 oder XBOX angeschlossen werden.

Wenn es also um die beste Bildqualität geht, ist er unsere erste Wahl. Der Monitor bietet nicht nur eine Full-HD Auflösung, sondern hat auch HDR für die wahrheitsgetreue Wiedergabe von Farben bei Spielen und Videos. Er hat ein Seitenverhältnis von 16:9 bei einem Betrachtungswinkel von 178 Grad. Die Bildwiederholrate beträgt 60 Hz. Die dickste Stelle des Geräts ist ca. 1cm und es wiegt ca. 900g.

Der neue Mini Monitor von ARZOPA ist ein großartiger Bildschirm für kleine Räume und kann überall aufgestellt werden. Die Helligkeit reicht aus, um auch in dunklen Räumen gut zu sehen. Das Eingabetasten an der Seite sind durchdacht und reagiert sehr schnell auf Berührungen.

Insgesamt ist der ARZOPA Mini Monitor mit HDMI ein großartiges Gerät, das vielseitig einsetzbar ist und eine gute Bild- und Videoqualität bietet. Er bietet sogar Lautsprecher und einen Kopfhörereingang. Zum Lieferumfang gehören mehrere Kabel (HDMI und USB-C), ein Bildschirmreinigungstuch und ein Benutzerhandbuch. Zudem ist der Monitor oft günstig im Angebot zu haben.

Pro

  • Full-HD und HDR für beste Bildqualität
  • HDMI und USB-C Anschluss für hohe Kompatibilität mit vielen Geräten
  • Geringes Gewicht
  • Viele Anschlussmöglichkeiten
  • integrierte magnetische Bildschirmabdeckung

Contra

  • Lautsprecher etwas leise

 

Jun-Saxifragelec, 5 Zoll, 800×480, mit Touchscreen (Raspberry Pi)

Eine weitere gute Option, besonders wenn du einen Mini Monitor mit Touchscreen für das Raspberry Pi 4 suchst, ist der von Jun-Saxifragelec. Dieser Monitor verfügt über ein 5 Zoll LCD-Bildschirm mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Dies mag sich zwar wenig anhören, dürfte aber für die meisten Anwendungsfälle mit dem Raspberry Pi vollkommen ausreichen.

Dieser kleine Monitor hat einen HDMI-Anschluss und unterstützt die Eingabe per kapazitiven Touchscreen. Das heißt, du kannst dein Raspberry Pi direkt an diesen Monitor anschließen und sofort experimentieren.

Auch dieses Display bietet unter Beachtung der Größe und des Anwendungsfalls eine hervorragende Bildqualität. Der Jun-Saxifragelec hat leider keinen integrierten Lautsprecher für die Wiedergabe von Audio. Er wiegt ca. 300g und wird mit einem Micro-HDMI zu HDMI und Micro-USB zu USB-Kabel geliefert.

Wenn du dir nicht sicher bist, welcher kleine Bildschirm für dein Raspberry Pi geeignet ist, dann solltest du mit diesem einen guten Kandidaten gefunden haben.

Pro

  • Funktioniert sehr gut mit dem Raspberry Pi
  • Kapazitiver Touchscreen
  • Günstiger Preis
  • Kann auch für andere Bastelprojekte verwendet werden

Contra

  • Vielleicht etwas zu klein

 

Was ist ein Mini Monitor?

Ein Mini Monitor ist ein kleiner Bildschirm, der oft an einen Computer oder Laptop angeschlossen wird. Viele Menschen finden es praktisch, einen Mini Monitor zu haben, weil sie dadurch mehr Platz auf ihrem Schreibtisch haben. Außerdem kannst du den Mini Monitor mit HDMI anschließen und so hochwertige Bilder und Videos anzeigen.

Die kleineren Variaten haben in der Regel eine Bildschirmgröße von 7 Zoll oder 10 Zoll und die größeren 14 bis 15,6 Zoll und eine Auflösung von 1024 x 600, 1280 x 720 oder 1920 x 1080 Pixeln (Full-HD). Einige Modelle verfügen über einen integrierten Akku, so dass du den Monitor auch unterwegs verwenden kannst.

 

Welche Vorteile bietet ein Mini Monitor?

Der Hauptvorteil eines Mini Monitors ist, dass er platzsparend ist. Dies ist ideal für Räume mit begrenztem Platzangebot oder für Reisen, bei denen Gewicht und Größe ein Faktor sind. Dennoch musst du dabei nicht auf den Komfort eines größeren Bildschirms verzichten. Ein weiterer Vorteil ist, dass viele Mini Monitore über einen HDMI-Anschluss verfügen. Dies ermöglicht es dir, Ihren Laptop oder Ihr Tablet an den Monitor anzuschließen.

Der Anschluss an einen Laptop, Computer oder Raspberry Pi ist relativ unkompliziert und es ist keine zusätzliche Hardware erforderlich. Sobald es mit dem richtigen HDMI Kabel angeschlossen ist, kannst du loslegen. Die meisten Modelle sind daher auch sehr günstig in der Anschaffung.

Das Beste an einem HDMI Display ist, dass es sehr energieeffizient ist und du keine zusätzlichen Batterien oder einen Netzteile benötigst. Es wird einfach über ein USB-Kabel mit Strom versorgt. Somit kannst du ihn auch an deinen Laptop anschließen und unterwegs nutzen.

Ein Mini Monitor ist eine großartige Ergänzung für dein bestehendes Setup. Ob du nun dein Arbeitszimmer aufräumen oder Platz sparen willst, dieses kompakte Gerät löst das Problem. Ein weiterer Vorteil ist, dass so gut wie keine Einrichtung erforderlich ist.

 

Welcher Mini Monitor für das Raspberry Pi?

Wer einen Raspberry Pi sein Eigen nennt und diesen kleinen, aber leistungsstarken Computer nutzen möchte, wird schnell feststellen, dass er keinen Bildschirm besitzt. Für viele Anwendungen, ist es jedoch notwendig, den Pi an einen Monitor oder Fernseher anzuschließen. Zum Glück gibt es für dieses Problem die perfekte Lösung: Den Mini Monitor.

Ein Mini Bildschirm mit HDMI ist sehr leicht und kompakt und passt perfekt in deine Tasche. So kannst du ihn immer mitnehmen und überall einsetzen. Aufgrund seiner geringen Größe eignet er sich auch perfekt für Raspbian oder andere Betriebssysteme, die speziell für den Raspberry Pi entwickelt wurden.

Dieser Bildschirm ist sowohl platzsparend als auch praktisch und lässt sich ganz einfach an den HDMI-Port des PIs anschließen. So kann man zum Beispiel problemlos eine Benutzeroberfläche mit dem Betriebssystem Raspbian installieren und alle gewohnte Linux-Programme nutzen, ohne einen großen Bildschirm nutzen zu müssen

Das Schönste an einem kleinen HDMI Display ist, dass es sehr einfach zu bedienen ist. Du musst nur den HDMI-Anschluss am Raspberry Pi befestigen und schon kannst du deine Lieblingsfilme und Fernsehsendungen genießen.

 

Was gibt es beim Kauf eines Mini Monitors zu beachten?

Wenn du auf der Suche nach einem Mini Monitor mit HDMI bist, solltest du auf einige Dinge achten. Zum einen sollte der Monitor natürlich über einen HDMI-Anschluss verfügen, damit du ihn an deinen Computer Raspberry Pi anschließen kannst. Auch die Größe des Monitors ist wichtig. Die gängigsten Größen für Mini Bildschirme sind 7 Zoll und 10 Zoll.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Auflösung des Monitors. Full HD (1920 x 1080 Pixel) ist mittlerweile Standard, es gibt jedoch auch noch Modelle in 1600 x 768 oder 800 x 480. Welche Auflösung du wählst, hängt von deinen Ansprüchen ab. Ein Mini Monitor mit Touchscreen für das Raspberry Pi braucht in der Regel eine geringere Auflösung als ein Mini Bildschirm für einen Computer.

Wenn du mit dem Monitor interagieren möchtest, solltest du über ein Mini Bildschirm mit Touchscreen nachdenken, diese sind ähnlich teuer wie welche ohne.

Zu guter Letzt solltest du auch die Anschlüsse des Monitors beachten. Die meisten Mini Monitore haben neben dem HDMI Anschluss auch noch einen DisplayPort oder DVI Anschluss. Wenn du den Monitor lediglich als Zweitmonitor verwenden möchten, reicht in der Regel ein HDMI Anschluss aus. Soll der Monitor jedoch als Hauptmonitor dienen, solltest du darauf achten, dass er mindestens über eine Auflösung von 1920 x 1080 verfügt, da dieser für die Wiedergabe von HD-Inhalten benötigt wird.

 

Fazit

Mini Monitore sind ideal für Unterwegs, auf dem Schreibtisch oder einfach nur zum Aufhängen an der Wand. Durch die kompakte Bauform und das geringe Gewicht ist es ein perfektes Begleiter. Die native Auflösung der meisten Modelle ist Full-HD also 1920 x 1080p. Einen Mini Monitor mit HDMI gibt es schon ab 50 Euro. Wer aber Wert auf eine hohe Bildqualität legt sollte etwas tiefer in die Tasche greifen und etwa 100-150 Euro einplanen.